Stolperstein e. V. - Verein für barrierefreies Denken und Handeln - Hildesheim
Gastronomie barrierefrei

hier klicken

Arztpraxen barrierefrei

hier klicken

Wir trafen uns zu 11 Vereinssitzungen, davon einer Hauptversammlung und boten in der Stadtverwaltung Hildesheim 9 Beratungstermine an.

In einem Seminar für Absolventen eines freiwilligen sozialen Jahres berichteten 3 behinderte Vereinsmitglieder über ihre Lebensumstände, ihre persönlichen Erfahrungen, sowie über die aktuelle Vereinsarbeit.
Ähnliches, in einem kleineren Rahmen boten wir innerhalb dreier Seminaren für Ergo- und KG-Bachelor-Studenten an der HAWK in Seminaren zum Thema Selbsthilfe.

Wir nahmen teil bei der offiziellen Einweihung des neuen Polizeieingangs der unter anderem auch durch eine Initiative des Stolperstein e.V. barrierefrei gestaltet wurde.

Neben der Teilnahme an 3 Sitzungen des Paritätischen nahm Stolperstein e.V. auch an dem Festakt anlässlich des 20 Jährigen Bestehens des Paritätischen Niedersachsen, am 8.3., in Hameln teil.

Auch 2006 nahmen wir mit einem Infostand und der Möglichkeit Erfahrungen mit Handbikes zu sammeln an der Fahrradmesse am 19.3 in der Andreaspassage teil.

Aus Anlass des Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (am 5.5) gefördert von der Aktion Grundgesetz, wurde mittels eines überdimensionalen, blind zu spielenden, Tippkick-Spiels Mitte Mai in der Fußgängerzone für mehr Teilhabe Behinderter Menschen geworben. Mit seiner Teilnahme wollte der Landesbehindertenbeauftragte, Karl Finke, eine verstärkte Selbstbestimmung Behinderter Menschen durch einen lokalen Teilhabeplan anregen mit dem Behinderte vor Ort integriert werden sollen.

Mit Infoständen und einem Rolli-Parcours nahmen wir am HAWK Kulturfest (24.6), beim „Brückenfest“ (23.7), beim Erstsemestertag (18.9) der Architektur-, Holzbau- und Bauingenieur-Studenten und bei der Vergabe des Ehrenamtspreises für Selbsthilfegruppen der CDU (11.11) teil.

Im September sprachen wir in Hackenstedt mit den dortigen Konfirmanden und führten anschließend eine Begehung des Ortes im Rollstuhl durch.

Mit zahlreichen Lokalpolitikern als Teilnehmer (u.A. dem 1. Bürgermeister H.Blum, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Räbiger, und Anderen) luden wir im Wunschpavillon-Projekt „Horizonterweiterung“ (24.11) zu einer Entdeckungstour der besonderen Art und einem „Perspektivwechsel“ ein.

Mit Vorträgen und Diskussionen am 11.10/15.11/28.11 zu den Themen Teilhabe Behinderter Menschen, dem neuen Gleichbehandlungsgesetz und der schulischen Integration aller Kinder startete in Kooperation mit Frau Dr.Hermes vom Fachbereich „Soziale Arbeit“ der HAWK, die Reihe „Hildesheimer Gespräche“.

Mit der erstmaligen Teilnahme an Sitzungen des Stadtentwicklungsauschuss durch Beate Zellner eröffneten sich, auch ohne ein Stimmrecht, neue Informations-, Kontakt- und Einflussmöglichkeiten auf die Stadtpolitiker.

Pressearbeit. 3 Artikel in der HAZ, ?Kehrwieder, ? Huckup, Jubiläumszeitschrift des DPWV,
1 Artikel im Rehatreff
19.8. Vereinsausflug

 

Stolperstein e.V. | Ulf Sander | Klappenweg 12 | 31188 Holle | Telefon: 05062/963296 | E-Mail: info@stolperstein-verein.de